AS/400 :: Roboter :: Microcontroller :: Elektronik :: Downloads :: Links :: Seitenchronik

feedback :: home

 



 Microcontroller
 

Nitron LCD Terminal

MON08 Programmier und Debugschaltungen

Nitron Oszillator trimmen

AB32 Board

HC08 Flash Programmieren

HCS08 Controller

HCS12 Controller

HC12 Welcome Kit

TBDML HCS12 BDM Tool

Zwobots Display

 

 

 

Trimmen des internen Nitron Oszillators

   

Die Nitron MCU´s verfügen über einen internen Oszillator, dieser macht das anlegen eines externen Taktes überflüssig. Der interne Oszillator in den Nitron MCU´s läuft mit einer Frequenz von 12,8 MHZ , was eine Busfrequenz von 3,2 MHz ergibt. Die Genauigkeit beträgt ± 25%. Die Genauigkeit kann auf ± 0,4% erhöht werden, indem man den richtigen Wert in das OSCTRIM Register an Adresse $38 einträgt. Das OSCTRIM Register wird normalerweise mit dem Wert an Adresse FFC0 im FLASH gefüllt. Dieses geschieht im Monitor Mode automatisch, im User Mode muß das eigene Programm diesen Wert kopieren. Das eigentliche Problem ist nun diesen Wert zu ermitteln. In der Motorola Application Note AN2312 ist beschrieben wie man das machen kann. Die Software dazu kann man bei Motorola downloaden, dazu muß man sich zwar erst registrieren, ich habe dadurch aber noch keinerlei Nachteile verspürt. In der Application Note werden zwei Verfahren zur Kalibirierung vorgestellt. Beide brauchen eine externe Referenzfrequenz. Die Methode die Frequenz aus der Netzfrequenz des Stromnetzes abzuleiten ist etwas umständlich, die andere Methode ist jedoch recht einfach. Wenn man sich die Schaltung zur Übermittlung der Frequenz via RS232 einmal ansieht, erkennt man das es eine große Ähnlichkeit zu der Schaltung die man zum programmieren benutzt gibt.



Man kann also einfach seine Programmierschaltung benutzen. Es muß nur verhindert werden, das die MCU in den Monitor Mode geht. Das läßt sich relativ einfach verhindern, man muß nur dafür sorgen, das die Signalbedingungen nicht zutreffen, oder den externen Oszillator entfernen. Danach kann man einfach mit Hyperterm eine Verbindung mit 9600 Baud zum Controller aufbauen. Dann schickt man solange das Zeichen @ bis bis der richtige Wert gefunden wurde. Das der richtige Wert gefunden wurde erkennt man daran, das auf PTA3 das Signal ständig getoggelt wird. Das kann man entweder durch den Anschluß einer LED feststellen oder man mißt einfach die Spannung an PTA3 mit einem Multimeter. Die Spannung die angezeigt wird sollte ca. 2,5 V betragen.

 

 

 

 
     

 

   © 2005 by Eckhard Gosch •  eckhard@eckhard-gosch.de