AS/400 :: Roboter :: Microcontroller :: Elektronik :: Downloads :: Links :: Seitenchronik

feedback :: home

 



 Microcontroller
 

Nitron LCD Terminal

MON08 Programmier und Debugschaltungen

Nitron Oszillator trimmen

AB32 Board

HC08 Flash Programmieren

HCS08 Controller

HCS12 Controller

HC12 Welcome Kit

TBDML HCS12 BDM Tool

Zwobots Display

 

 

 

MC68HC908AB32 Controllerboard

   

Der MC68HC908AB32 ist ein Controller der HC08 Familie und verfügt über eine recht großzügige Ausstattung. 32K-Byte Flash, 1 K-Byte RAM und 512 Byte EEPROM sind an Speicher auf dem Chip. Zwei Timer Module mit jeweils 4 Kanälen, Programmierbarer Interrupt Timer, SPI, RS232 und 8 A/D Kanäle mit jeweils 8 Bit Auflösung sind vorhanden. Insgesamt hat der Controller 51 I/O Ports, fünf davon können noch einen Keyboard wake up Interrupt auslösen. Einige Ports haben bereits integrierte Pullups. Den Chip gibt es dann Aufgrund der vielen Anschlüsse nur im QFP64 Gehäuse.
Mit den Samples der MC68HC908AB32 Controller habe ich inzwischen ein Board gebaut. Dazu habe ich den Controller auf eine kleine Adapterplatine gelötet um dann später mit Lochrasterplatinen weiterarbeiten zu können.



Das löten ging unter Zuhilfenahme von zusätzlichem Flußmittel trotz der geringen Abstände der Pins recht einfach. Man muß nur sehr wenig Lötzinn nehmen und überschüssiges Zinn danach mit Entlötlitze entfernen. Die Kondensatoren an den Spannungsversorgungen habe ich direkt oben auf die Adapterplatinen gelötet, das wäre sonst nur auf der Unterseite der Platine vernünftig gegangen. Der Rest ist eher eine Fleißarbeit, immerhin sind 51 Portpins zu verdrahten. Dazu noch Versorgungsspannung, IRQ, Reset und Taktversorgung. Die Schaltung ist recht einfach gehalten. Der Controller wird wie im Datenblatt angegeben mit einem 4,9152 MHz Quarz betrieben. Die Werte für die Kondensatoren entstammen ebenfalls dem Datenblatt. Ein RC-Glied und ein Taster an Reset. Die für den Monitormode nötigen Signale auf eine Stecker geführt, so das es für meinen Programmer paßt. Der Schaltplan ist somit recht übersichtlich. das ganze Board zusätzlich noch mit einer LED bestückt sieht dann so aus.



Alle Portpins sind auf Stifte herausgeführt. Auf der Platine ist noch etwas Platz um zusätzliche Bauteile wie einen Spannungsregler oder ein Display unterzubringen.

 

 

 

 
     

 

   © 2005 by Eckhard Gosch •  eckhard@eckhard-gosch.de